19. Aug 2016: Birthday Special

2016 scheint mal wieder eines dieser Jahre zu sein, in denen die Zeit nur so rennt. Vielleicht wird diese Empfindung mit dem Alter aber auch einfach nur schlimmer, wer weiß *lach*

Da ich festgestellt habe, dass ich an meinem 27. Geburtstag (Fr 19.8.) im Studio sein werde, habe ich kurzerhand beschlossen, dass der geneigte Besucher diesen Tag mit mir gemeinsam feiern darf.
Und was darf bei einer echten Geburtstagsfeier nicht fehlen?
Klar: Kuchen!
Ich werde an diesem Tag einen leckeren, saftigen, cremigen Kuchen vor Ort haben, den ich mir zur Feier des Tages genüsslich von den Füßen lutschen lassen werde.

Wer mit mir feiern möchte, aber nicht auf Crushing steht, darf natürlich dennoch vorbeikommen.
Ich freue mich auch, mich passend zum Anlass…
… mit 27 verschiedenen Schlaggeräten an deinem Hintern auszutoben.
… 27 Nadeln durch verschiedene Körperstellen zu stecken.
… 27 Minuten hingebungsvoll massiert zu werden.
… 27 Kerzen auf dir brennen zu lassen.
… 2,7 Orgasmen in kürzester Zeit von dir einzufordern ;)

Für andere kreative Vorschläge bin ich durchaus offen ;)

Und weil die Zeit ja eh schon so rennt und man beim Feiern nicht so ganz genau auf die Uhr schaut, kann’s an diesem Tag schon mal ein bisschen länger dauern…

Zählzwang

Ich habe mich heute mit einem lieben Gast über SM-Klischees unterhalten und dabei u.a. über dieses absurde Konstrukt des Schläge-Mitzählens und Sich-Bedankens für jeden einzelnen Schlag.
Er schaute mich mit großen Augen an, lachte und sagte: “Dann müssten wir unsere Sessions ja als wochenendfüllendes Programm planen, wenn ich da jedes Mal erst noch “Danke” sagen soll!” :D
Amen!
Ich meine, mal ganz ernsthaft: Wer “134 – danke! 135 – danke! 136 – danke! … 387 – danke!” erotisch und spannend findet, masturbiert wahrscheinlich auch zum Schäfchenzählen, oder? ;)

Von Blut, Schweiß und Freudentränen – Ein durchschlagendes Erlebnis

Ich spreche an dieser Stelle zunächst mal eine Triggerwarnung aus und werde das Bild unten daher auch nur als kleine Vorschau anzeigen lassen. Draufklicken, dann wird es größer. Es wird blutig in diesem Beitrag!

Viele meiner Gäste schätzen an mir gerade, dass ich nicht so “brutal” , wie sie es oft nennen, bin. Woraufhin ich immer wieder nur sagen kann, dass Brutalität nichts damit zu tun hat, wie hoch das Schmerzlevel ist. Brutalität bedeutet für mich, dass das Geschehen in Richtung Uneinvernehmlichkeit kippt und geht mit einem Verlust an Selbstkontrolle einher. Außerdem hat Brutalität für mich immer etwas mit Grobheit zu tun. Und “die Frau für’s Grobe” bin ich ja mal gar nicht. Ich mag die kleinen, feinen Gemeinheiten und ich empfinde keinen Verlust, wenn mir jemand sagt, dass er keine Schmerzen mag. Es gibt so viele andere Dinge, mit denen ich mich vergnügen kann! Aber wir alle haben unsere kleinen Abgründe und gerade wenn man eher selten hinab steigt, ist es eine heftige, berauschende Reise. Die Seele schlägt Wellen und wenn alles perfekt läuft, reitet man gemeinsam auf diesen Wellen, um am Ende schnaufend und entkräftet an Land gespült zu werden. Verausgabt, aber von einem inneren Leuchten erfüllt.

…und nunja, nicht zu leugnener Weise leuchtet dieses Hinterteil wohl noch ein bisschen mehr als meine Augen *lach* Zu sehen, wie Tränen in seine Augen treten und dennoch ein schelmisches: “Mehr?” zu hören – wie könnte ich mich da zweimal bitten lassen? ;) Nein, mit Brutalität oder auch nur mit Sadismus hat das hier nichts zu tun, denn besonders gequält wirkte der stolze Besitzer dieses fein verzierten Pos nicht *schmunzel* und wenngleich ich es genieße, mich nicht zurückhalten zu müssen, bin ich dabei doch nicht unkontrolliert. Das würde am Ende nur uns beide gefährden; und auch zarter besaitete Kandidaten, die mit weniger (oder gar keinen) Blessuren nach Hause gehen möchten, sind bei mir in sicheren Händen :)

Ich freue mich, dieses Bild veröffentlichen zu dürfen und euch, liebe Leser, so noch mal eine ganz andere Seite von mir zu zeigen, die man nicht sooo wahnsinnig oft sieht. Und ein ganz spezieller junger Mann äußerte, dass er wohl vor Stolz platzen würde, wenn sein Bild hier auftauchen würde. Hoffen wir mal, dass das nicht passiert ist – das macht immer so hässliche Flecken ;)