Fetisch-Shootings 2018: Fotograf gesucht

In den letzten ein, zwei Jahren gab es von mir ja mehr Selfies als professionelle Fotos. Es zog mich einfach nicht so recht ins Scheinwerferlicht und meine Prioritäten lagen anders. Doch aktuell hat mich die Kameralust wieder gepackt und ich halte Ausschau nach Fotografen, mit denen ich in entspannter Atmosphäre großartige Bilder produzieren kann.

Worauf ich aktuell grundsätzlich Lust habe:

  • sinnliche Boudoir-Fotos mit Lingerie, Nylons und Retro-Charme
  • Burleque: Glitter, Glamour, Drama und Nipple Pasties
  • Latex Layers: transparentes Latex über schwarzem Latex (Bespiel)

Wenn du also das Gefühl hast, du kannst mit den Profi-Bildern auf meiner Webseite mithalten und Lust auf eine Zusammenarbeit hast: Trau dich und schreib mir! Gern auch mit einer tollen, eigenen Idee. Ich habe Lust auf kreative Impulse!

 

Fotograf gesucht

Ich möchte 2016 wieder ein bisschen mehr shooten und habe eine Menge neuer Latex-Outfits mit Isabeau Ouvert aus Kiel geplant. Hierfür suche ich aktuell einen Fotografen oder eine Fotografin.

Shootingbereiche:
primär Latex
darüber hinaus gern: Lingerie, Boudoir, Burlesque, Füße, Nylons, Strumpfhosen

Location:

Ich bevorzuge generell Indoor-Shootings, lasse mich für konkrete Bildideen aber auch mal nach draußen locken ;)
Ich kann das Studio MZ Labyrinth zur Verfügung stellen.
Andere Locations können wir gern gemeinsam passend zum Thema abstimmen.
im Umkreis von 2-3h Autofahrt ab Hamburg

Bildrechte/Honorar:

TfP
gewerbliche Nutzungsrechte für alle Beteiligten (du, ich, Isabeau Ouvert)

Visa:
mache ich stets selbst

So, das waren im Kurzabriss die harten Fakten.
Nun noch ein bisschen Menschliches:

Ich bin ein sehr umgängliches Model ohne Allüren und bringe zum Shooting auch schon mal Cupcakesmit. Ich mag eine lockere, humorvolle Arbeitsweise, die dennoch ergebnisorientiert ist.
Vorsorglich sei erwähnt: Fotoshooting heißt Fotoshooting. Wer der Meinung ist, er könnte beim Shooting eben nebenbei seinen eigenen Fetisch mitbefriedigen und selbst im Latexanzug rumspringen oder hofft, er würde während/nach dem Shooting noch bespielt werden, lässt diesen Gedanken bitte ganz schnell wieder fallen.
Ich habe nur ein überschaubares Maß an Freizeit, die ich für Shootings verplanen kann. Ich möchte daher mit jemandem zusammenarbeiten, bei dem ich mir sicher sein kann, dass die Ergebnisse stimmen. Du solltest deine Technik beherrschen und ein gutes Auge haben. Ob du schon mal Latex geshootet hast, ist nicht wichtig.

Bei Interesse schreib mir einfach eine Email an kontakt@miss-leonie.com
Ich freue mich auf eure Zuschriften! :)

“Fetischist!”

Ein mittelprächtiger Fotograf schreibt mich an. Er habe mich in der Fuß- und Nylonfetischgruppe gesehen und würde gern mit mir shooten.
OK. Ich bitte ihn also, mir seine Vorstellungen bzgl. der Aufnahmen und des Honorars zu unterbreiten.
Selbstverständlich hat er sich das so nicht gedacht, man könne sich doch bestimmt anders einigen.
Aha.
Gut, wenn er für das Shooting haufenweise neue Nylons, Dessous und Schuhe besorgt, die danach in meinen Besitz übergehen, hätte ich vielleicht sogar darüber nachgedacht. ;) Wenn die fetischistischen Gelüste beider Parteien ausreichend befriedigt wären, wäre das ja vielleicht zu erwägen.
Nein, sämtliche “Angebote” seinerseits waren Dinge, die er gern will. Schön für ihn. Ich will auch so vieles, aber ich bezahle meine Brötchen ja auch nicht damit, dass der Bäcker mir zusätzlich noch ein Stück Kuchen einpacken darf.
Leider ist das kein überraschender Konversationsverlauf. Sowas habe ich tatsächlich häufiger. Freundlich aber sehr direkt erkläre ich ihm, dass das ein völlig schiefes Konzept ist, dass er mir da unterzuschieben versucht und dass ich nach vielen Jahren Shootingerfahrung längst beschlossen habe, keine kostenlosen Fetischfotos mit Fetischisten mehr zu machen, da diese einfach i.d.R. für mich nicht verwendbar sind, weil der Fokus so sehr auf dem eigenen Fetisch liegt, dass alle anderen wichtigen Details, die ein gutes Bild ausmachen, verloren gehen.
Jetzt ist er beleidigt, weil ich ihn einen Fetischisten genannt habe.
WTF?!
Wie kann einen das beleidigen, wenn es a) offenbar der Wahrheit entspricht und v.a. b) aus dem Mund einer Frau kommt, die sich selbst ganz offen als Fetischistin beschreibt?
*kopfschüttel*
War wohl doch ein bisschen zu warm in den letzten Tagen…