Just some stuff for being a naughty doctor…

I guess my postman starts wondering why I get so many big and heavy packages :D
Today I restocked some of the bare necessities for playing safe and clean while being very dirty ;)

Eletro therapy with TENS stimulation; irrigator, enemas and rectal catheders for anal preparations; sterile lube for urethal sound play, some basics like tape and one-way sheets and some face masks just because I love the look of them! :)
I have an entire rack at home where I hoard expendable items like the the mentioned above, NaCl infusions, different gloves, needles and much more. I can easily turn your hotel room into a bizarre healthcare centre! :D

Klinik-Teaser: Was wird Frau Doktor tun…?

Das schrille Lachen einer verrückten Anstaltsleiterin schallt durch die Gänge des Sanatoriums, das Klackern ihrer High Heels kommt näher und für dich gibt es kein Entkommen – gleich wird sie bizarre und sadistische Experimente an dir durchführen…

Die Nachtschwester hat heute alleine Dienst. Sanft flüstert sie dir ins Ohr, dass das alles nur zu deinem Besten ist, während sie die klinischen Fixierungen anlegt und dich ans Bett fesselt…

Diffuse Leiden haben dich in die Sprechstunde einer kompetenten Frau Doktor geführt. Systematisch geht sie den Ursachen auf den Grund und findet die beste Therapie für ihren fetischistisch veranlagten Patienten: Gummikur, Sauerstoffreduktion, Reizüberflutung, Eiweiß-Abpumpung, Fühltherapie und so vieles mehr…

Was ist deine Klinik-Fantasie?

“Die Erfüllung meiner weißen Träume, Kliniksession mit Frau Dr. Leonie” von Klinikfan-9

Auf der Suche nach einer einfühlsamen und kompetenten Frau Dr. in Hamburg habe ich in der Galerie de Sade ca. 170 Anzeigen gefunden. Ich habe dann nach Studios mit Klinik gesucht und es blieben noch 5 Anzeigen übrig. Da ich schon häufiger gelesen hatte, dass das M.Z. Labyrinth einen sehr guten Ruf genießt und die Dinge, die für mich wichtig sind,wie fachliche Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein und hoher hygienischer Standard hier auf alle Fälle gegeben sind, habe ich dort gleich nachgeschaut. Und dann bin ich auf Miss Leonie gestoßen. Und ich muss sagen, dass mir ihre Bilder schon sehr gut gefallen haben, aber insbesondere das was sie über sich schreibt, bzw. wie sie sich beschreibt hat mich beeindruckt. Es ist so erfrischend anders, als das was viele ihrer Kolleginnen über sich schreiben. Es wirkt auf mich völlig authentisch und natürlich. Ich suchte ja auch nicht die sadistische Domina, die mich anschreit und demütigt, die mich schlägt und quält, sondern ich suchte eine Frau Dr., bei der ich mich fallen lassen kann, der ich mich voll und ganz hingeben kann, die mit mir und meinen weißen Fantasien spielt und vielleicht auch selber ein wenig Spaß daran hat. Und genau das ist es, was ich in den Zeilen von Miss Leonie gefunden habe. Gott sei Dank zählt auch der Klinikbereich zu ihren Vorlieben und so stand für mich fest, dass ich meine nächste Kliniksession unbedingt und nur mit Miss Leonie erleben möchte. Als ich dann noch ihre Klinikbilder gesehen hatte, ihr wunderschöner Körper in dem tollen grünen Latex- Outfit, da war ich erst recht hin und weg. Ich habe dann auch gleich angefragt und war total baff, dass ich so schnell eine so nette Antwort von ihr erhielt. Insgesamt ist die Kommunikation mit Miss Leonie sehr angenehm und unkompliziert.

Dann war es endlich soweit und ich saß Miss Leonie beim sehr angenehmen Vorgespräch gegenüber. Ich war ziemlich aufgeregt und Miss Leonie versuchte mir die Aufregung mit ihrer lockeren und natürlichen Art etwas zu nehmen. Wir unterhielten uns über die folgende Session. Ich wollte gern gespritzt und genadelt werden, obwohl ich ziemlich großen Respekt davor habe, Elektrostimulation, Harnröhrenstimulation und Analbehandlung standen ebenfalls auf meinem Wunschzettel.

Latex, Klinik, Klinikerotik, Fetisch, Clinical SM, Rollenspiel, Medical Fetish, Krankenschwester, Äztin, Domina, bizarr, Bizarrlady

Während ich mich im Bad frisch machte, zog sich auch Miss Leonie um. Dann stand sie vor mir, in dem tollen grünen Latex-Klinik-Outfit, dass ich mir so gewünscht hätte. Die Bilder waren schon der Hammer, aber in Wirklichkeit sah Miss Leonie darin noch viel zauberhafter aus. Dann ging es endlich in die Klinik. Auf dem Gynstuhl fixiert zu werden und dieser tollen Frau Dr. ausgeliefert zu sein, war für mich ein wahnsinnig schönes Gefühl. Ich war sofort von Frau Dr. Leonie angetan. Ihre Ausstrahlung, ihre Mimik und Gestik, ihre unkonventionelle, lockere und natürliche Art haben mich total fasziniert, sodass ich meine Augen garnicht von ihr lassen konnte. Dazu mußte ich aber meinen Kopf heben und konnte nicht entspannt liegen. Frau Dr. Leonie ist aber eine sehr nette Ärztin und hat mir eine Nackenrolle besorgt, damit ich es bequem habe und trotzdem alles beobachten konnte. Jedes Details meiner Behandlung kann ich nicht mehr wiedergeben, da ich mich total fallen lassen konnte, zwischenzeitlich das Gefühl für Raum und Zeit verlor und einfach nur jeden Augenblick der Behandlung meiner Ärztin genoss. Obwohl ich das erste Mal bei Frau Dr. Leonie war, hatte ich das Gefühl, dass sie mich und meinen Körper schon ganz genau kannte und genau wußte, was gut für mich ist. Ihre sehr einfühlsame Harnröhren- und Analbehandlung, die ich wahnsinnig genoss, hätten fast eine Reaktion bei mir ausgelöst, die eigentlich für das Ende der Session geplant war. Dieses war ihr nicht entgangen und sie lies es natürlich nicht zu. Frau Dr. hat es sehr gut verstanden, mir auch die schmerzhaften Behandlungen so schmackhaft zu machen, dass ich sie schon gebeten habe, damit zu beginnen. Das Aufspritzen meines Hodensackes war schon recht schmerzhaft. Ich habe aber jeden Einstich genossen. Sie hat mich so um den Finger gewickelt, dass ich sie gebeten habe mir auch noch den Rest der Spritze zu injizieren wobei ich wußte, dass das noch mal schmerzhaft für mich werden wird und sie das sowieso vor hatte. Auch das Nadeln meiner Brust war recht schmerzhaft aber irre geil. Da sie es gerne symmetrisch mag, eröffnete sie mir, dass sie rechts genau so viele Nadeln setzen will, wie links. Frau Dr. Leonie hat ein sehr feines Gespür dafür, wie weit sie gehen kann. Je näher die Nadeln an die Brustwarze kamen, je schmerzhafter war es für mich, was sie natürlich an meinen Reaktionen merkte. So war für sie klar, dass ich in dieser Session noch nicht bereit war für eine Nadel direkt durch die Brustwarze. Und das ist eben die Klasse einer Frau Dr. Leonie solche Situationen zu erkennen, richtig zu deuten und nicht einfach drauf los zu stechen. Sie hat mich zwischenzeitlich auch mit dem Violet Wand behandelt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch einen Metallring über meiner Eichel, an dem eine Kugel befestigt war, die in meiner Harnröhre steckte. Frau Dr. sagte, dass wäre zur Patientenkennzeichnung und sie findet es besser als die sonst üblichen Plastikbändchen. Sie ging mit dem Gerät über meinen Körper und ich konnte sogar die Funken sehen, die dabei entstanden. Da Frau Dr. Leonie nur eine geringe Stromstärke eingestellt hatte, war es für mich ein sehr angenehmes prickelndes Gefühl. Dann fragte sie mich, ob ich weiß, was passiert wenn sie mit dem Violet Wand über Metall fährt. Sofort schoss mir der Gedanke durch den Kopf, dass ich ja noch den Ring mit der Kugel in meiner Harnröhre hatte und welche Auswirkungen das haben könnte. Bei mir setzte sofort Schnappatmung ein und Frau Dr. hatte schon zu tun, mich wieder zu beruhigen. Es blieb nur bei der Andeutung. Sie hatte mir aber einen gewaltigen Schrecken eingejagt. Es ist für mich absolut faszinierend, wie Frau Dr. Leonie nur mit Worten, Gesten und Blicken mir Bilder in den Kopf gezaubert hat. Das kann ich gar nicht richtig beschreiben. Das muss man einfach selbst erleben. Kurz vor dem Finale bekam ich dann noch eine Spritze in den Po, was ich mir auch gewünscht habe. Ich durfte mir sogar die Seite aussuchen. Da Frau Dr. es ja gern symmetrisch mag, wollte ich ihr zuliebe auch noch eine Spritze in die andere Seite. Sie ließ sich natürlich nicht zweimal bitten. Dann kam es zum Finale und Frau Dr. Leonie bereitete mir einen wahnsinnig schönen Abschluss einer wundervollen Session. Es war für mich die Erfüllung meiner weißen Träume. Ich glaube auch Frau Dr. Leonie hatte Spaß an der Session.

Nachdem ich mich wieder frisch gemacht hatte, haben wir die wundervolle Session noch mal kurz besprochen und auch über ein paar andere Dinge geredet. Ich hätte noch stundenlang mit Miss Leonie erzählen können, mußte aber los und wollte natürlich auch dass Miss Leonie Feierabend hat. Wir haben uns dann sehr herzlich verabschiedet und werden uns auf jeden Fall bald wiedersehen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal so fallen lassen und jemandem hingeben kann. Aber genau das konnte ich bei Frau Dr. Leonie. Das geht aber nur, wenn man seinem Gegenüber voll vertrauen kann. Dieses Gefühl hatte ich bereits, als ich sie das erste Mal gesehen habe. Miss Leonie ist einfach einzigartig.
Danke für diese wundervolle Zeit. Ich hätte auch gern mein “Erstes Mal” mit ihr erlebt, werde aber auf jeden Fall mein “Nächstes Mal” mit ihr erleben.

Klinikfan-9

Der Beitrag ist ebenfalls im Dominaforum nachzulesen :)