“Nur Füße” – Special für den genügsamen Sklaven

Die mitlesenden Ladies werden vermutlich schon beim Lesen des Titels geschmunzelt und eine ganze spezielle Form von Gespräch im Ohr gehabt haben ;)
Für alle anderen gibt es die kurze Vorgeschichte:
Viele Menschen rufen an und fragen u.a. nach der Höhe meines Honorars. Die Antwort lautet immer: “200€ pro Stunde, bis auf ganz wenige Ausnahmen, die ein bisschen teurer sind, wie z.B. Sessions am Wochenende.”
Es gibt viele Arten, wie man(n) darauf reagieren kann.
Eine, die immer wieder auftaucht, ist: “Auch für NUR FÜSSE!?!”

Ja, auch für “nur Füße”, denn:
a) kann ich mir meine Füße nicht abschrauben und nebenbei einen zweiten Gast spielen
b) ist das “nur” in Bezug auf meine Füße ja wohl fast schon eine Beleidigung ;)
c) ist es am Ende doch nie “nur Füße”, sondern immer noch ein bisschen hiervon, ein bisschen davon, mal in diesen Raum oder auf jenes Möbelstück, in echten Nylons natürlich, ein bisschen footjobben wäre auch prima und achja, so ein Orgasmus zum Schluss ist ja wohl drin! …und schwupps, hab ich eine Menge Material verbraucht und eine Menge Zeit mit Putzen verbracht.
Inwiefern ist das jetzt weniger wert als z.B. eine Flag-Session? ;)

Aaaaber, ich kann ja sehr entgegenkommend sein ;) – wobei Entgegenkommen eben keine Einbahnstraße ist – und so habe ich mich entschieden, ein dauerhaftes Special für diejenigen zu etablieren, die tatsächlich “nur Füße” möchten:

Ich mache es mir mit einer Tasse Tee und einem Buch o. meinem Tablet gemütlich. Meine Füße baumeln über die Bettkante des Fußendes, wo ein hingebungsvoller Fußverehrer darauf wartet, meine Füße zu waschen, zu küssen, zu lecken, zu massieren o. mein Fußschemel zu sein. Ich genieße die Zuwendung, aber noch mehr meine Lektüre. Du bist der perfekte Diener: gewissenhaft, still, anspruchslos. Für die befriedigende Ausführung deiner Aufgabe bist du ebenso zuständig wie für (d)ein befriedigendes Ende. Ich werde dich weder anleiten, noch mich um deine Lust bemühen.
Keine großen Gespräche vorher oder hinterher, kein Duschen, kein Ausziehen, keine Sonderwünsche.
Entgegenkommen ist halt keine Einbahnstraße ;)

Kostennote: 1h für 100€
Terminmöglichkeiten: kurzfristig während meiner regulären Studiozeiten

Wenn du tatsächlich Sklave genug für diese harten Einschränkungen bist, dann bist du mir auf’s Herzlichste für dieses Special willkommen! :)
Wenn deine Wünsche doch ein bisschen raffinierter, aufwendiger und wichtiger sind, schenke ich dir mit Freuden mehr Zeit und Aufmerksamkeit – zum üblichen Tribut, ganz egal, wo deine Neigungen liegen ;)

[Edit: Dieses Special war möglich als ich noch feste Tage hatte, an denen ich ohnehin im Studio war. Es gibt weiterhin ein Fußspecial, allerdings aufgrund der neuen Umstände zu anderen Konditionen.]

Männertag ist Sklaventag

So, werte holde Männlichkeit: Morgen ist Männertag/Vatertag/Herrentag. Ein erschreckend großer Teil der Y-Chromosombesitzer begeht diese Feierlichkeit ja mit Wandertouren und jeder Menge Bier. Von den submissiven Lesern dieses Blogs hingegen erwarte ich Besseres. Denn seien wir ehrlich: Wer macht euch zu den Männern, die ihr seid? Eure Damen! Die Lady, an deren Seite und/oder zu deren Füßen ihr euer intimstes Innerstes nach außen tragen dürft. Wenn ihr also eure Männlichkeit feiern wollt, feiert zu allererst die Frauen, deren liebste Spielzeuge ihr sein dürft! Es muss ja nicht gleich Diamantschmuck sein (wobei der sicher selten auf Ablehnung stoßen würde :D ), aber ein kleines Geschenk, ein spontanes Dinner, eine entspannte Massage oder gar das Öffnen einer Spielgrenze – das sollte doch wohl für jeden zu bewerkstelligen sein! :) Verwöhnt eure Angebeteten, sie haben es verdient! :)

In Anbetracht der Tatsache, dass ich sehr wohl weiß, dass es etliche Paare gibt, die hier mitlesen, ist mir die Hinterhältigkeit dieses Beitrages übrigens durchaus bewusst und ein ausgesprochener Genuss… *schmunzel*

.
.
.
Ach, fast vergessen: Aufgrund des Feiertages bin ich nicht fest im Studio. Wer morgen einen Termin mit mir möchte, muss den rechtzeitig und glaubwürdig vereinbaren.