Crushing und Trampling

Crushing und Fußfütterung stehen schon lange auf meiner „Neigungsliste“ und ich fand es schade, dazu keine passenden Bilder zu haben. Das habe ich nun geändert un dmöchte euch eine kleine Auswahl der Ergebnisse nicht vorenthalten 🙂

Mehr zu sehen gibt es hier: http://miss-leonie.com/crushing.html

Ich mag das Zertreten und Verfüttern von diversen Köstlichkeiten wahnsinnig gern. Es kann ein wahnsinnig sinnliches, fetischistisches Erlebnis sein oder auch etwas sehr, sehr Dominantes – je nach Kontext. Aber ich beschränke mich nicht auf Lebensmittel. So manch einer wollte schon immer mal sein liebstes Modellauto unter den Füßen einer sexy Riesin leiden sehen oder beobachten, was meine Absätze so von seinem Apfel-Handy halten *g* Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! 🙂

Wenngleich der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, gibt es in der Realität dann doch ein paar Einschränkungen. Da ich selbst Veganerin bin, spiele ich natürlich nicht mit Dingen, die von Tieren stammen (auch keine Milch und keine Eier!). Es kam bisher ohnehin noch niemand auf die Idee, mit mir ein „sexy Blutwurstcrushing“ erleben zu wollen, aber man weiß nie *lach* Was weniger schnell ins Auge fällt, aber für mich eben auch nicht geht, sind gelatine- oder milchhaltige Süßigkeiten wie Marshmallows oder Gummibärchen, sowie die meisten konventionellen Schokoladen. Zu allem (wirklich ALLEM!) gibt es allerdings vegane Alterniven (sogar ganz in der Nähe des Studios zu kaufen), so dass die Umsetzung eines bestimmten Kopfkinos daran nicht scheitern muss 😉 Wer gern ein Stück Sahnetorte unter meinen Füßen zerdrückt zehen will, kann das ebenfalls erleben. Dann ist eben Selberbacken statt Tiefkühltruhe angesagt oder du holst das Teilchen in einem der vielen veganen Cafés, die Hamburg zu bieten hat. Organisation und Kommunikation sind alles! 😉

Meistens mache ich Crushing tatsächlich barfuß. Bei Dingen wie Süßigkeiten finde ich das auch am schönsten. Mit den nackten Füßen in etwas reinzutreten… dichter kann man der Sache ja gar nicht kommen. Und das Ablecken danach, wenn mit geschickter Zunge durchgeführt, ist ja ebenfalls ein Genuss. In Schuhen bekomme ich davon selbst einfach zu wenig mit. Außerdem habe ich in der Tat Hemmungen, mit meinen liebsten Satinpumps in den Erdbeerkuchen zu treten 😉
Ein Modellauto lässt sich hingegen ganz schlecht barfuß zerlegen. Das möchte ich meinen zarten Füßchen gar nicht antun! Da liegt der Kick für mich allerdings auch weniger auf dem Empfinden beim Reintreten als vielmehr darin, deine Reaktion zu beobachten.

Gerne verwechselt werden ja Crushing und Trampling, dabei ist es eigentlich ganz simpel:
Crushing ist der Zertreten von etwas. Es geht also um Zerstörung.
Trampling ist das Herumtrampeln auf etwas. Es geht dabei nichts kaputt.
Wenn also jemand kommt und sagt, er möchte gern Schwanzcrushing, entstehen dabei ganz unangenehme Bilder in meinem Kopf *lach* Dabei mag ich Trampling ebenfalls sehr gern, obwohl das körperlich für mich ziemlich anstrengend ist. Beim Trampling stehe ich auf meinem Gast, laufe über ihn oder trample mit den Füßen auf einzelnen Körperteilen von ihm herum. Da ich eine große Frau mit Kurven bin, kann nicht jeder mein volles Gewicht tragen. Eine kleine 45kg-Elfe kann natürlich mühelos über jemanden drüberhüpfen. Bei mir ist da schon ein bisschen mehr Vorsicht und Können notwendig. Deshalb teste ich das mit jedem Gast individuell an und fange ggf. einen Teil meines Gewichts ab, indem ich mich irgendwo festhalte oder dabei sitze. Man muss also nicht zwangsläufig schon ein Tramplingprofi sein, um das mit mir zu erleben 🙂

So und zum Abschluss gibt’s nun natürlich ein paar Bilder aus dem Crushing-Shooting 🙂

4 Gedanken zu „Crushing und Trampling

  1. Hey, deine Ausführungen zum Crushing sind toll. Statt Torte kann man übrigens auch einfach mal Crushing mit einem Hamburger machen. Das gibt nicht nur eine fiese sauerei, der Burger ist schön weich und warm, angenehm zu zertreten und vom Boden zu essen.

    Gruß Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.