Rubber & Ropes

[English text below pictures]

Latex und Seilbondage – zwei meiner großen Leidenschaften, die in meinen Sessions erfreulich oft Hand in Hand gehen :)
Mir fiel kürzlich auf, dass ich zwar ab und an Sessionfotos in meinem Twitteraccount poste, das hier aber bisher zu kurz kam.
Daher werfe ich einfach mal ohne großes Getöse ein paar meiner Lieblingsbilder in die Runde. Der Anblick spricht für sich und den Rest erledigt das Kopfkino ;)

Rubber and rope bondage – two of my big passions that pleasantly often found together during my sessions :)
I recently noticed that I post session pics from time to time on my Twitter account
but that it been given short shrift here in my blog.
So I’m throwing in some of my favourite rubber bondage pictures without much talking. The photos speak for themselfes and the rest happens in your head ;)

Video: Latex Mistress – Rubber Hood & white Wig

It was an intense and very sweaty latex session. Afterwards I took a quick video in our clinical room at Studio M.Z. Labyrinth.
Enjoy!

Music: Meantime by Jahzzar
Latex: Isabeau Ouvert Latex Fashion

Goddess Worship – Bathtub & Maid

Ja, ich bin verrückt nach dekadenten Badeorgien! ;)
Dieses Mal habe ich mir die Gesellschaft einer süßen, vollbusigen Zofe gegönnt, die mich verwöhnt. Bemüh dich und dann darfst das nächste Mal vielleicht du im Kleidchen stecken, wenn ich ein Bad nehme…

Yes, I am obsessed with decadent bathing rituals! ;)
This time I treated myself with a lovely busty maid to treat me. If you are a good boy you could be in this dress the next time I take a bath…

Music: Prelude No. 23 by Chris Zabriskie

Februar-Special: Cucky Valentine

Der Valentinstag, der Tag, an dem man seine Angebetete mit Aufmerksamkeit(en) und Zuneigung überschüttet, rückt näher und ich bin derzeit in der Stimmung für reizende Gemeinheiten. Was böte sich da mehr an, meine erotischen Bösartigkeiten auszuleben, als den Valentinstag zu pervertieren? ;)

Die Schlagworte lauten: Tease and Denial, Orgasmuskontrolle, Keuschhaltung, Cuckolding.
Na, rattert dein Kopfkino schon? Gut, meins auch!
Film ab:
Als devoter Verehrer meiner göttlichen Weiblichkeit ist es dir eine Ehre, in meiner Nähe verweilen zu dürfen und eine Selbstverständlichkeit, mir das Leben so süß wie möglich zu gestalten. Natürlich ist dir klar, dass ich den Valentinstag in der Gesellschaft eines potenten Liebhabers verbringen will. Und wir wissen beide, dass DU das sicher nicht bist! :D
Das ändert selbstverständlich nichts daran, dass du mir anlässlich dieses besonderen Tages ein besonderes, erotisches Geschenk zu Füßen legst. Parfum, Dessous, Sextoys,… Du weißt genau, was ich mag und während du beim Kauf an mich denkst, wird es schon verdächtig eng im Schritt *schmunzel*
Als braver Cuckold darfst du mir in der Vorbereitung auf mein Date am Abend zur Hand gehen. Du bereitest mir ein Schaumbad vor, cremst meine Kurven ein, strapst meine Strümpfe an, schnürst mein Korsett – die ganze Zeit wissend, dass DU all das nur aus der Ferne genießen darfst und ich meine Befriedigung woanders suchen werde… Deine Lust wird streng kontrolliert, während ich meinen Begierden freien Lauf lasse. Teasing auf höchstem Nievau, Denial an der Grenze dessen, was du ertragen kannst. Heute noch begehrst du mich, morgen schon verzehrst du dich nach mir – so sehr dass du alles tun würdest, um auch nur einen Tropfen meiner Lust kosten zu dürfen. Wie wird der Abend wohl für dich enden? Klickt einmal mehr das kleine Schloss an deinem Keuschheitsgürtel? Darfst du gefesselt in der Ecke sitzen, während ich mir den Höhepunkt hole, der dir nicht zusteht? Wirst du auf Sklavenart die Überreste einer wilden Nacht beseitigen?

Selbstverständlich können auch noch andere Elemente (z.B. SPH, Bi-Fantasien, Schmerz o. bestimmte Fetische) Eingang in dieses Rollenspiel finden. Das besprechen wir gern bei der Terminvereinbarung.

Die Rahmenbedingungen:

Bei der Buchung einer Stunde, werde ich mindestens 1h 15min mit dir spielen.
Das Mitbringen eines Valentinsgeschenks ist obligatorisch, denn was du mir mitbringst, wird die Spieldauer und den Spielverlauf beeinflussen. —> zur Hilfe
buchbar: 4. – 24. Februar

Na, traust du dich, dich auf dieses Abenteuer einzulassen?

Badewannen-Obessionen

Nachdem ich mich gestern nach einem langen, anstrengenden Tag habe in ein Meer aus Schaum gleiten lassen, fiel mir auf, dass ich mittlerweile eine stattliche Sammlung an Badewannenbildern habe :D Grund genug, einen klein Blog-Eintrag draus zu machen ;)

Ja, ich und (meine) Badewanne haben ein sehr inniges Verhältnis zueinander. Sie ist mein privates Stück Luxus, das ich jederzeit zur Verfügung habe und ich finde, schöne Badewannen haben immer etwas Verträumtes, Verführerisches, Zauberhaftes. Vielleicht habe ich deshalb so viel Spaß daran, Fotos darin zu schießen. Aber nicht nur das. Eine Badewanne kann sogar ein wunderbares Setting für eine Session sein und war es auch schon so manches Mal, z.B. als Bademeisterin, Cuckoldress oder bei einem intensiven Tease-and-Denial-Spiel.

Schaum, Öle und wunderbare Düfte beflügeln meine Sinne aber auch ohne devote Gesellschaft. Etliche meiner Gäste und Fans wissen das und so finde ich mich in der wunderbaren Situation, öfter mal mit tollen Badezusätzen (z.B. von LUSH) beglückt zu werden. Kürzlich fand sogar ein großes, extrem flauschiges Handtuch seinen Weg in meine Geschenkesammlung. Wobei man sagen muss, dass dieses Handtuch ein tolles Geschenk war, weil es sich auf einen Running Gag bezog, der sich in einer tollen Session entwickelt hat. Normalerweise ziehe ich dann doch eher feine Wäsche statt Haushaltstextilen vor *schmunzel*
Grundsätzlich bin ich kein übermäßiger Winter-Fan, aber zum Ausleben meiner Badewannen-Obsessionen ist die dunkle Jahreszeit einfach perfekt! Denn was wäre das schönste Schaumbad ohne Kerzenschein? …und wenn der Kerzenhalter menschlicher Natur ist und das Wachs sich unnachsichtig seinen Weg über empfindliche Körperstellen sucht, ist das Wannenvergnügen doch gleich noch ein wenig amüsanter… ;)

Klinik-Teaser: Was wird Frau Doktor tun…?

Das schrille Lachen einer verrückten Anstaltsleiterin schallt durch die Gänge des Sanatoriums, das Klackern ihrer High Heels kommt näher und für dich gibt es kein Entkommen – gleich wird sie bizarre und sadistische Experimente an dir durchführen…

Die Nachtschwester hat heute alleine Dienst. Sanft flüstert sie dir ins Ohr, dass das alles nur zu deinem Besten ist, während sie die klinischen Fixierungen anlegt und dich ans Bett fesselt…

Diffuse Leiden haben dich in die Sprechstunde einer kompetenten Frau Doktor geführt. Systematisch geht sie den Ursachen auf den Grund und findet die beste Therapie für ihren fetischistisch veranlagten Patienten: Gummikur, Sauerstoffreduktion, Reizüberflutung, Eiweiß-Abpumpung, Fühltherapie und so vieles mehr…

Was ist deine Klinik-Fantasie?

A perfect Sunday: Sissy, Tea and Lingerie

OK I can imagine a lot of variations when it comes to the question how a perfect Sunday looks like. But wearing beautiful lingerie, relaxing on my bed and enjoying tea perfectly served by a well dressed and well trained sissy maid is definitly one of them :)
Maybe it’s YOU the next time…?

Because some of the Ladies and sissy boys asked: The corset is from What Katie Did. I love this brand so much! They make gorgeous vintage style lingerie.

Extreme Pain and Pleasure

Usually I am not much of a pain player. In small, evil doses served with a lovely, charming smile – yes. But pain as the focus of a session? That does not happen that often. The reasons for that are different. One of the most important ones may be that I receive a lot of fetishists and roleplayers where the main interest is naturally in an other field than pain. (And that is totally fine! I really like the structure of my clients! ;) ) But I always had a big love for classical corporal punishment and I always prefered long, flexible tools like canes, crops and single tails.

I am very controlled and nobody ever receives more than he or she can stand when booking a session with me. Pushing someone much too far beyond their personal limits is no pleasure to me and as a responsable Domme I would never do that. I don’t tend to breaking my (human) toys ;)
What I can’t deny is that things are getting really interesting when you don’t need to control yourself, when you can let go and can allow yourself to go with the rush, get into real ecstasy and feel this deep fleshly satisfaction… For this kind of encounter I disregard some sore muscles or blistered palms :D But how much sweeter is this joy if I don’t have to deal with such side effects? When a small movement of my wrist is making you wince and when a hit with a little force makes you scream… When I can watch you nearly ripping down my St. Andrews Cross while I am still relaxed and with a lot of energy to go further and further…
That is something that can only happen with of course a lot of trust and a very high pain limit but what it also needs is a good tool. A lovely client most recently brought me all these gifts of obsession.
I now own a beautiful single tail whip mady by Victor Tella.
What should I say? She is such a beauty and the little snapshot really isn’t doing her justice. Just holding this 16-plait snake whip makes me shiver in pure joy and using her… *rawwww* It’s one of the greatest pleasures I ever had regarding corporal punishment.
I am still amazed and can hardly find the right words for that feeling. I know I already said “Thank you” but I think whip cracks do speak louder than words and so maybe I should say “Thank you” again and again and again with just using this beautiful beast… :)

Rollenspiel: Wilde Amazonen in Nylon

Ich betone ja immer wieder, dass ich großen Spaß an Rollenspielen habe und diese auch gern von den üblichen Verdächtigen wie Lehrerin, Krankenschwester, Chefin, Nachbarin und Co. abweichen dürfen.
Außerdem liebe ich Kostüme! Fantasie ist eine tolle Sache und man kann sich vieles dazudenken, aber tolle Requisten machen das Ganze einfach noch besser!

Heute gibt’s mal ein kleines Häppchen, was ein Rollenspiel z.B. auch sein kann:
Wilde Nylon-Amazonen fangen einen Mann ein, der sich allzu tief in den Dschungel vor gewagt hat und diesen nie wieder verlassen wird, denn die Frauen haben quasi zum Fressen gern. ;) Aber das heißt ja nicht, dass man nicht vorher noch ein bisschen Spaß mit ihm haben könnte, z.B. indem er die amazonenhaften Nylonbeine verwöhnt…

Ich war schon häufiger eine durchtriebene Dschungelkönigin in echten Nylons, Strumpfhosen und High Heels und habe jedes Mal einen wahnsinnigen Spaß dabei! :)

Der Fantasie sind so wenige Grenzen gesetzt – traut euch sie zu benutzen! Es kann Wunderbares dabei entstehen! :)

Of Thornes and Canes

Evenings that smell like a decadent cocktail of roses, blood, sweat, tears and Armani are good evenings…

I prefer roses with thorns. Of course they can sting you but isn’t that dangerous beauty not half the thrill about these flowers? How much can a harmless daisy fascinate you?