Social Wishlisting: Geschenke & Wunschlisten

Kurzfassung / TLDR:

  • Geschenke sind für mich viel mehr als ein monetärer Wert. Sie sind Ausdruck besonderer Aufmerksamkeit und bieten die Möglichkeit zu sehr subtil-emotionalem Spiel.
  • Du kannst mir wieder direkt Pakete schicken. In den letzten Jahren war das nicht möglich.
  • Ich habe eine sehr vielseitige Wunschliste auf Amazon.
  • Auf meiner MyRegistery-Wunschliste findest du speziellere Dinge, die es nicht auf Amazon gibt.
  • Geburtstag: 19. August 1989

_______________________________________________________________________

Ich genieße es, das Zentrum deiner Aufmerksamkeit zu sein

Wer mich kennt, weiß: Ich liebe es, wenn meine Verehrer ganz besonders aufmerksam sind. Das kann sich in so vielfältiger Weise ausdrücken:

  • Du erkundigst dich bei einem Treffen nach etwas, worüber ich kürzlich getwittert habe.
  • Mit zitternde Stimme wählst du deine Worte ganz genau, um mein Wohlwollen zu finden.
  • Detailverliebt arrangierst du im Hotelzimmer ein Buffet aus veganen Leckereien und Getränken.

Es gibt so viele situationsspezifische Möglichkeiten, mir deine Hingabe zu beweisen. Doch das ist in der Aufregung machmal ganz schön schwierig. Und vielleicht hast du auch gar nicht die Möglichkeit, mir real gegenüberzutreten – doch du möchtest trotzdem deine Verehrung zum Ausdruck bringen oder einfach nur „Danke!“ sagen, weil du dich so gern von meinen Bildern und Texten berauschen lässt.

Ein Klassiker, der nie verfehlt: Ein hübsches Geschenk mit einer Schleife dran! 🙂

Ich erinnere mich noch gut, wie sehr ich mich früher gefreut habe, wenn ich ins Studio kam und mit den Worten: „Da ist ein Paket für dich gekommen!“ begrüßt wurde. Es fühlt sich ein bisschen an, als wäre unverhofft Weihnachten: neugieriges Raten, was es wohl sein könnte, steigende Spannung und das wunderbare Gefühl, von jemandem bedacht worden zu sein. Domina hin oder her: In solchen Momenten bin ich voll kindlicher Freude 😀 Manchmal waren es Dinge von meiner Wunschliste, manchmal Überraschungen von Gästen, die mich und meinen Geschmack sehr gut kannten.

Geburtstagsgeschenke für Domina Miss Leonie: Blumen, Peitschen und Präsente mit roten Schleifen

Mit dem größten Vergnügen teile ich meine Freude an solchen Präsenten mit der Welt: ganz persönlich mit dem Absender – z.B. mit Fotos o. Videos. Oder auch ganz öffentlich auf Twitter oder hier im Blog. Ich finde es toll, wenn ich den Schenkenden kenne und mich bedanken kann. Gleichzeitig hat ein anonymes Geschenk von einem stillen Verehrer auch einen besonderen Reiz.

Der Moment, wenn du mir persönlich das Geschenk überreichst, das du für mich ausgesucht hast, ist unübertroffen: Meine Mundwinkel ziehen sich nach oben. Ein charmantes Lächeln, ein aufmerksamer Blick von mir. Mit unendlicher Langsamkeit öffne ich das Paket, erkunde jedes Detail der Verpackung und genieße deine Anspannung. Denn natürlich sitzt du da und deine Gedanken rasen: „Wird es ihr gefallen? Freut sie sich? Zieht sie es gleich an? Oh mein Gott, was passiert, wenn ich danebengegriffen habe?!“ Welch süße Quälerei … Und dann die Erleichterung, wenn ich dich mit einem strahlenden „Dankeschön!“ belohne.

Du darfst mir Pakete schicken

Nun ist es schon seit einigen Jahren nicht mehr möglich, mir Dinge ins Studio zu schicken, da ich mich ja aus der Hamburger Dominastudio-Landschaft zurückgezogen habe. Vertraute Momente im Hotel gibt es Corona-bedingt derzeit auch nicht. Doch hier und da habe ich leise den Wunsch vernommen, mir eine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen – insbesondere in dieser schweren Zeit und ganz besonders jetzt, da mein Geburtstag vor der Tür steht: Am 19. August werde ich 31 Jahre alt.

Also habe habe ich mir ein bisschen Zeit genommen und ein bisschen organisiert: Ich habe nun wieder Wunschlisten mit hinterlegter Adresse, sodass du mir auch aus der Ferne ein Geschenk zu Füßen legen kannst. Social Wishlisting in Zeiten von Social Distancing 😀

Heimlich still und leise hat diese Liste sogar schon jemand genutzt, sodass ich heute Mittag mit einem neuen Buch auf dem Deich gesessen habe. Vielen Dank, mein lieber O.! 🙂

Sind Domina-Wunschlisten schon FinDom?

Hm, dafür müsste man wohl erstmal die Grenzen von FinDom klar abstecken – und das dürfte schon einigermaßen schwierig werden. In einer kurzen Antwort würde ich wohl sagen: Es kommt auf die Gewichtung der einzelnen Aspekte an.

Kickt es dich, auf den Bezahlen-Button zu klicken? Kribbelt es, wenn du die Abbuchung auf deinem Konto siehst? Dann spielt die Verknüpfung von Geld und Macht offenbar eine Rolle in deinem Kopfkino. Das ist in einer kapitalistischen Gesellschaft überhaupt nicht verwunderlich. Macht mich das zu (d)einer Geldherrin? Nein, denn wir sind kein solches Verhältnis miteinander eingegangen. Wenn du dieses Kribbeln und eine solche Dynamik gern vorsichtig weiter erkunden möchtest, sprich mich darauf an und wir reden über sichere, einvernehmliche Wege dafür.

Der Bezahlvorgang an sich löst keine Euphorie in dir aus; das Wissen, mir eine Freude gemacht zu haben aber umso mehr? Dann bist du einfach ein Gentleman, der es genießt, einer Dame ein Lächeln zu schenken. Du brauchst dir dabei keine Sorgen machen, in eine Schublade gesteckt werden, deren Etikett dir nicht gefällt 😉

Ich persönlich bin ein riesen Fan von Wunschlisten – und zwar nicht nur als Domina, sondern auch privat und in beide Richtungen. Nichts ist doch enttäuschender als jemandem ein Geschenk zu machen, das diejenige nicht mag. Dann geht beiden dieser Oh-wow-Glücksmoment verloren, der das Schenken zu so einem schönen Erlebnis macht. Deshalb bin ich immer sehr happy, wenn meine Freundinnen solche Wishlists haben. Aber ich finde ja Frauen, die wissen, was sie wollen eh toll – und damit bin ich nicht allein, nicht wahr? 😉

2019: My 30th Birthday

About two weeks ago I turned 30 and I want to take this oppurtunity to thank all the lovely people who thought of me, spoiled and accompanied me over the last year(s). It’s a treat to know you all, my dear kinksters and submissives, my devouted slaves and my supporting fans! <3

And of course I can’t resist to share some of the lovely presents I received, like …

  • the historic riding whips from my pain slut
  • the vibrating geisha balls from my cuckolded rubber slave
  • the voucher for two custom made whips
  • jewelery
  • stockings
  • flowers
  • perfume
  • many things more, but above all: A ton of love from wonderful people <3

By the way: Society keeps on suggesting to women that they should panic when turning 30: getting baby fever, buying tons of anti-aging serums or cleaning the stairs of the townhall (a weird rite from Northern Germany that never quite understood …) and of course that we will „age out of sexwork“.

Well, what shall I say? Bullshit! I have never been happier with my live and my career than I am now and for no money in the world I would like to be 20 again 😀 So ladies, keep calm and keep on being fabulous! Life gets even sweeter when you get older <3

Happy 29th Birthday to me!

[English version below the picture]

Ja, ich bin wieder ein bisschen spät dran und warum ist eigentlich schon wieder September?! Himmel, wenn die Zeit weiterhin so rennt, muss ich wohl bald mein Weihnachtsshooting planen! Aber zurück zu Thema: Ich hatte Geburtstag! Hooray! Und viele meiner wunderbaren Gäste, Verehrer und Freunde aus der Fetischszene haben am 19. August daran gedacht! Dafür will ich hier einfach Danke sagen! Und ganz nebenbei eine kleine Auswahl der tollen Geschenke zeigen, die ich so bekommen habe. Ich habe mich über jedes einzelne sehr gefreut! <3 <3 <3

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an J., den perfekten devoten Gentleman, der mich am Vorabend meines Geburtstags zum Sushi-Schlemmen und Fetisch-Shopping ausgeführt hat – inkl. anschließendem Ausprobieren der neuen Errungenschaften, sodass mein Geburtstag im wahrsten Sinne des Wortes mit einem Höhepunkt begann 😉

Auf dem Bild unten zu sehen:

  • Headpiece und Pin-up-Ohrstecker von Obscene Store Kiel
  • Dessous von Fantasie und Curvy Kate
  • Cockring mit Spikes und Magnetkugeln für schmerzhaft-schöne Momente
  • Sekt zum Anstoßen
  • Badesachen von LUSH
  • Buch über eine Frau, die sich nicht den Mund verbieten lässt
  • Comicband von Eric Stanton
  • Bling-Bling-Ohrstecker von Thomas Sabo
  • 2 Kimonos: einer für die Sauna, einer für’s Schlafzimmer 😉

Yes, yes as always I’m a bit late and why the hell is it September already?! Gosh if time keeps running like that I better start planning my Xmas shoot! But back to the topic ahead: It was my birthday! Hooray! And a lot of my lovely clients, slaves, admirers and friends from the fetish scene thought of it on this 19th August. I just wanted to say „Thank you!“ for that! And of course show you all some of the awesome gifts I received <3 <3 <3

A very special thanks goes to J., they perfect submissive gentleman who took me out for sushi and fetish shopping the night before – including testing the newly bought things so my birthday could literally start with a climax 😉

What you can see in the picture above includes:

  • headpiece and pin-up ear rings by Obscene Store Kiel
  • lingerie by Fantasie and Curvy Kate
  • cockring with spikes and magnets for painful joys
  • something bubbly to say cheers
  • something to make my bathtub cheerfully bubbly by LUSH
  • a book about a woman who refuses to shut up
  • coffee-table book by Eric Stanton
  • bling bling ear rings by Thomas Sabo
  • 2 kimonos: 1 for the sauna, 1 for the bedroom 😉

New Domina Photos: 20s Vintage FemDom – Diva & Servant

Ich habe etwas getan, was ich seit Jahren ( – OMG, seit JAHREN! oO) nicht getan habe: Ein Foto-Shooting! Mit dem talentierten Fotografen, der schon so viele andere meiner Bilder geschossen hat, hinter der Kamera und einem submissiven Gentleman an meiner Seite.

Das Thema: Weibliche Dominanz im Stile vergangener Jahrzehnte. Eine Hommage an die Roaring 20s, die Goldenen Zwanziger: Intensives Make-up, hautfarbene Nylons, Flapper Dress, Wasserwelle und Hosenträger. Eine Ära wie ein Tanz auf dem Vulkan – ganz wie eine Session mit mir.

Selfie aus der Shooting-Pause

Selbstverständlich steigen die Außentemperaturen bei solchen Gelegenheiten immer spontan auf 1.000 °C an – aber das hat der Sache keinen Abbruch getan! Ich hatte einen wunderbaren Tag voller Lachen, Nylonrascheln und dominant-devotem Knistern in der Luft. Und fast am wichtigsten: Ich bin sehr, sehr glücklich mit den Bildern, die dabei entstanden sind!

Auf meiner Webseite werde ich sie demnächst einpflegen, aber hier gibt es schon mal einen Blick durch’s Schlüsselloch:

OnlyFans: Exklusive Videos & Co.

[Scroll down for English version]

Ich kuriere aktuell die letzten Züge meiner Grippe aus und dachte mir, ich nutze die Zeit für was Schönes, was ich ohnehin schon länger vorhatte. Und so habe ich vor ein paar Tagen meinen Account bei OnlyFans eingerichtet.

Für alle, die das noch nicht kennen: Was ist das? OnlyFans sieht aus wie Twitter und funktioniert auch so ähnlich. Mit einem kleinen Unterschied: Um zu sehen, was ich dort poste, musst du einen Monatsbeitrag bezahlen (aktuell 7 US-Dollar).

Warum du das tun solltest? Nun, es zwingt dich natürlich niemand 😉 Aber ich werde auf OnlyFans immer wieder Sahnehäppchen posten, die ich nirgendwo gratis zeige. Das können sowohl Bilder, Videos als auch kleine Mindfuck-Geschichten sein. Der Obolus von umgerechnet etwa 5 Euro pro Monat ist also eher symbolisch, wenn man überlegt, was du dafür zu sehen bekommst. Immerhin habe ich großen Spaß daran, diese kleinen Teaser mit der Welt zu teilen – aber es macht eben mehr Spaß, wenn man auch etwas zurück bekommt und nicht nur gratis irgendwelche Tastenerotiker unterhält, die ohnehin niemals zu echten Gästen werden 😉 Außerdem gibt es noch ein paar andere nette Funktionen:

  • Tips: Wenn dir etwas besonders gut gefallen hat oder du mir einfach nur eine Freude machen willst, kannst du jederzeit ein Trinkgeld („Tip“) senden.
  • Bezahlnachrichten: Prima, wenn ich mir Zeit für erotische Chats nehmen soll.
  • monatlich kündbar: Du musst keine Langzeitverpflichtung eingehen.

Für mich ist das Ganze ganz schön, weil ich gern mal ein kleines Video drehe, aber keine Lust habe, einen Clip-Store auf einem der großen Videoportale zu pflegen. Wer mich also gern öfter mal in bewegt oder besonders sexy sehen möchte, hat nun die Chance dazu 🙂

Inhaltlich wird dort die ganze Bandbreite dessen auftauchen, was mich so begeistert: Latex, Füße, Nylons, Hintern, Bondage, Tease & Denial, … Gelegentlich lasse ich mich ja auch mal zu einem Wunschvideo überreden. Auch das können wir via OnlyFans abwickeln.

Und jetzt: Melde dich an und genieß‘, was du siehst!

I nurse my influenza at the moment so I thought I could use the forced rest to do something nice I planned for quite some time now. So I set up an Account at OnlyFans.

If you don’t know it yet: What is OnlyFans? Well, it looks a lot like Twitter and works very similiarly. With one little difference: To see what I post there you have to pay a monthly tribute (right now: 7 US Dollars).

Why should you do that? Well, of course nobody is forcing you to 😉 But every now and then I will post exclusive content there that will appear nowhere for free.That can be videos, photos or little mindfuck stories. So the obolus you pay is really more of the symbolic kind if you compare it to what you get for it. That’s because I really enjoy teasing you with these things – but I enjoy it a bit more if I get something back instead of only entertaining online lurkers that will never evolve to real clients/servants 😉 Also there are some nice features:

  • tips: If you enjoyed something in particular or just want to bring a smile to my face you can send a tip at any time.
  • paid messages: Perfect if you would like me to take the time for erotic chats.
  • terminable every month: You don’t have to commit to a long abo.

For me this system is perfect because I take pleasure in filming something from time to time but have no interest in upkeeping a clip store at one of the big video portals. So if you want to see me in action more often: Here is your chance 🙂

The content will be the full range of what I enjoy: latex, foot fetish, nylons, ass worship, tease and denial, bondage, … From time to time I agree to do custom clips. That is something that also can be managed through the OnlyFans site.

And now: Sign up and enjoy!

Burlesque-Abenteuer: Strapse, Strass und Stöckelschuhe

Einige haben ja schon den englischen Artikel gelesen, den ich vor knapp 4 Wochen gepostet habe, aber ich will es meinen deutschsprachigen Fans ausnahmsweise mal ein bisschen leichter machen, daher kommt hier noch mal eine deutsche Variante von Glitter, Glamour, Garters.

Mitte November werde ich mit 3 engen Freundinnen eine Woche in einem Ferienhaus verbringen. Allesamt großartige Ladies mit BDSM- und Fetischleidenschaften. Und ich sage euch: Es wird Glitzer in der Luft liegen! Denn wir sind nicht einfach nur im Urlaub, sondern besuchen ein Burlesque-Festival! D.h. unsere Tage werden gefüllt sein mit dem Rascheln echter Nylons, dem Glanz roter Lippen und dem Klackern hoher Hacken. Korsetts und Handschuhe, Body Glitter und das gelegentliche Klirren von Champagnergläsern sorgen für Glamour pur.
Oh, wie gern würdest du da einen heimlichen Blick riskieren, hm?
Das eine oder andere Bild wird sicher seinen Weg auf Twitter finden, aber die wirklich heißen Details bleiben natürlich ein Geheimnis – immerhin sind wir anständige Damen! Es sei denn… du wirst unser geheimer Komplize während dieses burlesquen Abenteuers: Auf meiner Wunschliste findest du eine Menge burlesquer Dinge (Kleider, Schuhe, Strümpfe, Dessous, Pasties u.v.m.).
Jeder, der unseren dekadenten Ausflug durch eine entsprechende Aufmerksamkeit bereichert, kommt im Gegenzug auf meine exklusive Mailingliste und darf dieses Abenteuer mit uns teilen und Eindrücke genießen, die der Öffentlichkeit verborgen bleiben und so auch von weitem ganz nah dabei sein.
Jetzt liegt es bei dir, deiner Neugier nachzugeben oder dich für immer zu fragen, was du vielleicht hättest sehen können 😉

Glitter, Glamour, Garters – Burlesque Babes

[—> deutsche Version dieses Beitrags]

Yes, yes, that are a lot of allitartaions, but hey, it’s all about burlesque, baby! There is no „too much“! 😉
But maybe I should start at the beginning to not leave you completely startled 😉
In the middle of November I will spend a whole week with 3 very close friends (all 3 lovely kinky ladies!) in a gite abroad and there will be glitter in the air because we are attending a burlesque festival. That means our days will be filled with the sound of real nylons, red lipstick, corsets and gloves. All topped with a little champagner and body glitter 😉
Uh, you would love a peek a boo of that, wouldn’t you…?
I’m sure a few pics will find their way to my Twitter account over these days. But the hot details will stay a secret – we are ladies, aren’t we?! Unless of course you become our partner in crime… On my wishlist you can find a lot of burlesque items (dresses, shoes, stockings, lingerie, pasties and so many more).
Everyone who contributes to the glamour of our trip by sending something nice from my list will get on my exclusive mailing list during this week and will be able to enjoy this trip with me, with us, from afar and still be an intimate part of it.
Now it’s up to you to give in to you curiosity or stay all too curious forever… 😉

What’s your favourite type of play?

Someone asked „What’s your favourite kind of play?“ in the ProDomme group on Fetlife and I considered it would be nice to publish my answer here as well:

There are many practices I enjoy but what makes me really enjoy a session is a certain kind of feeling, a connection with my client. To know that I am the centre of his universe right now, to see him shiver when I run a finger down his spine, to see little pearls of sweat on his forehead just because I gave him this special evil smile…
When I have this connection with someone even things that are not that high on my personal kink list can thrill me a lot. E.g. recently I deepthroated one of my regulars with a huge strapon. Usually I don’t like that chooking and gagging stuff and wouldn’t think of doing that but in that moment it was absolutely great!

I am much more of a dominant than a sadist. Nevertheless I totally agree with goddessofevil: I love getting a reaction! Nothing is more dull than hitting and teasing your ass off and not getting a reaction.

But of course there are some concrete things I always enjoy:
– Tease & Denial
– Foot & Nylon Fetish
– Latex
– Bondage
– Impact Play (especially canes & single tails)
– Goddess Worship

If you like to follow the full discussion you can find it here.

Sexy Surprises at Midnight: Wominzer Masturbator

I just came home, opened my email inbox and… wow, someone really made my evening! <3
I wanted a Womanizer for a very long time and even if I have to wait a few days until it’s shipped I’m already pretty excited! 😉
I can’t wait to try it!
I’m feeling so perfectly spoiled right now <3
Why isn’t there midnight express delivery?! 😀 I want to try it NOW! 😀 😀 😀

Someone really earned a special reward today *g*

For those who don’t know what I’m talking about: It’s a high-end ladies sextoy!
—> www.womanizer.com

If you like to know what else makes me happy you can take a look here:

Lingerie Madness

[English version below the picture]

Manchmal fühlt man sich ja vom Leben betrogen – aber zumindest kann man in manchen Fällen noch drüber schmunzeln. So einen Fall hatte ich gestern. Ich bekam eine Email von brands4friends, in der beworben wurde, dass es aktuell Hitachi-Produkte im Sale gibt. Eine Welle der Begeisterung überkam mich, denn natürlich war mein erster (und offen gestanden einziger) Gedanke der Magic Wand. Doch was schaute mich da an, als ich den Link anklickte? Akku-Schrauber und Rasenmäher. AKKUSCHRAUBER UND RASENMÄHER?!
Ich war enttäuscht, nein, geradezu empört! 😀
„Nun bin ich schon hier, mal schauen, was sie noch so haben…“ dachte ich und klickte auf das Bild mit der Passionata-Unterwäsche.
Ich scrollte ein wenig – und verliebte mich spontan! Smaragdgrüne Satin-Dessous funkelten mich an.
„Na, wahrscheinlich wieder nicht in meiner Größe…“ dachte ich.
DOCH! 80G!
Alle Enttäuschung über den nicht vorhandenen Vibrator war vergessen, ich sah mich schon freudig in grünem Satin über Felder und Wiesen hüpfen und dann … dann, stand da „AUSVERKAUFT“.
Neeeeein! Oh Konsumwelt, wie kannst du nur so grausam sein?

… ja, gut, ich neige heute vielleicht ein wenig zur Theatralik 😉
Aber ich finde das Set wirklich großartig, konnte es aber bei einer spontanen Web-Recherche nicht finden. Und hier, liebe Fangemeinde, kommt eure Schwarmintelligenz ins Spiel 😀
Ich mache so was ja sonst eher nicht, habe da aber in diesem Fall richtig Lust dazu:
Wer mir das Set (alle 3 Teile) besorgt, bekommt ein exklusives Video von mir in diesen Dessous.
Exklusiv heißt: Niemand sonst wird es zu sehen bekommen.
(BH: 80G, Höschen: 42/44)

Sometimes you feel like life defrauded you. But as long as you can chuckle about it everything is fine 😉
I had such a situation yesterday. I got an email from brands4friends in which they advertised selling Hitachi products right now. Of course my first – and to be honest – only thought was of course the Magic Wand. But when I clicked at the link what did I see? screwdrivers and lawnmowers! SCREWDRIVERS AND LAWNMOWERS?! Oh, screw you, screwdriver!
‚OK, now I’m here anyway. Let’s see what else they got.“ I thought and clicked on the picture of the Passionata lingerie. I scrolled I little bit – and fell in love instantly! A set of beautiful emerald green dessous.
‚Surely not in my size as usual…‘ I thought.
But NO! Ther it was: 80G! My size! Oh, the happiness!
Forgotten was all the frustration about the missing vibrator!
I saw myself hopping around happily and halfnaked with nothing more than this green satin set!
But there it was: SOLD OUT. Noooooo! Oh, world of consumerism how can you be so cruel?!

Yes, OK, maybe I’m a little overdramatic here 😉
But I’m really enchanted by this set and would love to own it. Sadly my web research didn’t get my anywhere. And here, my lovely fans, your fetishistic hive mind comes into play 😀
I usually don’t so this but this time it feels like fun and I’m in the right mood for it:
Whoever gets me that set (all 3 pieces) will get an exclusive clip of me in that dessous set.
Exclusive meens: Noone else will see it.
(bra: 80G, knickers: 42/44)